Outfit-Tipps


Hier findet ihr eine Handvoll Tipps, mit denen ihr das Beste aus unseren gemeinsamen Fotos herausholt und es mir noch leichter macht, euch ins rechte Licht zu rĂĽcken.

Das Wichtigste zuerst:


FĂĽhlt euch wohl in euren Outfits! 


Ihr werdet euch während des Shootings bei mir voraussichtlich viel bewegen. Dabei solltet ihr euch ganz unbeschwert fallen lassen können und nicht die ganze Zeit darüber nachdenken, ob euer Outfit eventuell zu kurz, zu eng oder aus einem bestimmten Winkel unvorteilhaft ist.

1. Vermeidet starke Trends


Die Bilder aus eurem Fotoshooting sind Erinnerungen, auf die ihr hoffentlich auch noch nach Jahren glĂĽcklich zurĂĽck blickt.
Wenn ihr das tut, sollt ihr natürlich gerne an diese schönen Momente zurück erinnert werden und nicht denken „Hilfe, was habe ich mir dabei gedacht, dieses Pulli zu tragen…“

Glockenärmel und extra weite Schlaghosen haben also auf jeden Fall ihre Daseinsberechtigung in eurem Kleiderschrank, für euer Fotoshooting kann ich sie aber nicht direkt empfehlen.

Was trage ihr generell? Die Bilder sollen euch so authentisch wie möglich zeigen und ihr sollt nicht verkleidet wirken.
Ihr tragt zuhause viel Denim? Dann tut das gerne auch fürs Fotoshooting. 
Hauptsache ihr fühlt euch wohl und bleibt eurem Stil treu.
Realistischer Weise muss man dem natürlich auch ein paar Grenzen setzten, denn ginge es danach was man am Meisten trägt, würde mein Freund beispielsweise mit Jogginghose zum nächsten Fotoshooting mit mir gehen… 
Ihr wisst, wie ich das meine ;)


2. Bleibt bei euch

3. Aufeinander abgestimmt, aber nicht gleich


Dieser Tipp baut auf den vorigen auf. Es ist immer toll, den gemeinsamen Outfits eine gewisse Struktur zu verleihen, aber verrennt euch dabei nicht im perfekten Partnerlook.
Das heißt, wenn jemand ein kariertes Oberteil trägt, würde ich davon abraten, dass alle das gleiche karierte Oberteil tragen.

Jeder kennt doch diese wahnsinnig umständlichen Familienfotos, auf denen alle im Partnerlook die selben Outfits tragen, oder?!
Da wollt ihr nicht enden... ;)

Zu guter Letzt noch paar Worte zu Mustern und Farben. Je mehr ihr davon kombiniert, desto unruhiger werden die Fotos. Muster und Prints können total toll aussehen, hier macht die Menge das Gift. Das Selbe gilt auch für Farben.
Sanfte Farben und Erdtöne schmeicheln meistens der Haut und zaubern euch einen schönen Teint.


4. Weniger ist mehr

Noch Fragen?


Ihr seid euch nicht sicher oder schwankt zwischen zwei Outfits? Schickt mir gerne Fotos und ich helfe euch weiter.

So gar nicht das passende Outfit im Schrank?
Ich habe eine Hand voll wunderschönes Shootingkleider, die ich euch gerne kostenfrei zur Verfügung stelle. Schaut sie euch mal an und sprecht mich einfach an!

Hier gehts zu den Shootingkleidern